24.05.2020

Der Erste Schritt zum Wiedereinstieg in den regulären Trainingsbetrieb ist seit Dienstag den 19.05.2020
geschafft.
Ab diesem Tag bietet die Badmintonabteilung, unter Einhaltung der Hygienekonzepte, einen
eingeschränkten Trainingsbetrieb (über 14 Jahren) an.
Hierdurch wagen wir den bestmöglichen Spagat zwischen dem Schutz der allgemeinen Gesundheit
(insbesondere der Risikogruppen) und der Förderung im Entwicklungsprozess der Kinder.

Die Leitplanken des Hygienekonzeptes bestehen aus:
    • Die konsequente Einhaltung der Mindestabstände
    • Vollstände Gewährleistung von „1 Ball = 1 Person“
    • Akzeptable und erfüllbare Trainingsbedingungen für Teilnehmer, Eltern und Trainer
Unter diesen Umständen bieten wir den eingeschränkten Trainingsbetrieb für Kinder / Spieler ab dem 14. Lebensjahr an.

Doch was spricht gegen ein Training von Kindern unter 14 Jahren?
    • Je Kind unter 14 muss ein Elternteil für die gesamte Trainingszeit in der Halle sein
        ◦ Einhaltung des Hygienekonzeptes für die Eltern

    • Betreuungsintensiveres Handeln mit den Kindern zur Förderung der badmintonspezifischen Fähigkeiten
        ◦ Mindestabstand deutlich schwerer einzuhalten

    • Eingeschränkte Anzahl an verfügbaren Trainern für diese Altersgruppe
        ◦ Die ehrenamtlichen Trainer beim TuS Ascheberg müssen das erhöhte Risiko einer Infektion abwägen

Sowohl die Hygienekonzepte, als auch die Trainingsbedingungen werden kontinuierlich bewertet.
Auch wir hoffen, dass wir dem Nachwuchs unter 14 Jahren schnellstmöglich eine Trainingszeit
anbieten können.

Wir bitten um Verständnis und die nötige Geduld in dieser Zeit.

Sobald sich in dieser Hinsicht Lockerungen ergeben, werden wir unmittelbar informieren.