CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder*innen 

 

 

  • Neue NRW Corona Verordnung ab 24. November 2021 - 2G Regel für das Sportgelände

    Mit Wirkung vom Mittwoch, 24.11.2021 tritt die neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände im Innen- und Außenbereich des TuS Ascheberg 28 e.V. die "2G Regelung" (Geimpft, Genesen). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   

    Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

    • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis über Impfpass oder alternativ Zertifikat Corona WarnApp) oder
    • Corona genesen innerhalb 6 Monate (Nachweis vom Arzt erforderlich) 
    • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche bis einschl. 15. Lebensjahr benötigen keinen Nachweis.
    • Bei Personen ab 16 Jahren ist die Schüler:inneneigenschaft durch eine entsprechende Bestätigung nachzuweisen.
    • Rückverfolgung erfolgt per LUCA  App oder FLVW App!
    • Die Impfzertifikate mit Identifikationsnachweise werden vor Betreten der Sportanlagen geprüft.
        
  • Der Verein ist berechtigt, stichprobenartig Kontrollen durchzuführen.   

  • Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)

  • Aufgrund der aktuellen groß angelegten Impfaktion der Gemeinde Ascheberg, des Kreis Coesfeld und dem DRK muss das Sportzentrum Nordkirchener Strasse leider geschlossen bleiben:
     
    • Rasenplatz, Kunstrasenplatz, Parkplätze

      • Donnerstag, 02.12.2021 bis einschließlich Montag, 06.12.2021
      • Freitag, 10.12.2021 bis einschließlich Sonntag, 12.12.2021

    • Sporthalle Nordkirchener Strasse 

      • Donnerstag, 02.12.2021 bis einschl. Montag, 13.12.2021

Der Gesamtvorstand

Stand: 07. Dezember 2021 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.


TuS Ascheberger Fußballdamen verlieren gegen TuS Saxonia Münster 2

27.09.2021

Die Ascheberger Fußballdamen haben in einem sehr temporeichen Spiel gegen die Damen aus Münster mit 3:7 verloren.

Die erste Halbzeit gehörte ganz eindeutig den Gästen, die von Anfang an die Heimmannschaft permanent unter Druck setzten. Die Ascheberger Abwehr mit Alexandra Wenning, Jana Trahe und Maike Zukowsky war praktisch im Dauereinsatz, konnte aber das zwischenzeitliche 0:4 nicht verhindern. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Lea Oesteroth noch der Anschlusstreffer zum 1:4.

Nach der Pause war es ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. Dem zwischenzeitlichen 2:4 durch Johanna Löhrke, nach glänzender Vorarbeit von Jana Trahe und Pia Oesteroth, folgte postwendend das 2:5 für die Gäste. Ein erneuter Treffer zum 3:5 durch Lea machte noch einmal Hoffnung auf einen vierten Treffer der auch beinahe gefallen wäre, denn Pia schoss den Ball aus aussichtsreicher Position knapp über das Tor der Gäste. In dieser Phase stand das Spiel auf des Messers Schneide und auf beiden Seiten kam es weiterhin zu Großchancen, die auf Ascheberger Seite von Isabel Olbrich im Tor zunichte gemacht wurden. Katharina Löhrke, Sabrina Egbers und Sofie Reher zeigten wie auch im letzten Spiel gegen Ottmarsbocholt eine sehr gute Leistung. Letztendlich setzte sich die spielerische Überlegenheit der Damen aus Münster aber durch und es folgten noch zwei weitere Treffer zum 3:7 Endstand.

Anna Laakmann gab nach zwei Jahren Pause ein viel- versprechendes Debüt im Trikot der Aschebergerinnen. Rita Kühnhenrich kam im Trikot der Gastgeber zu ihrem ersten Einsatz und kann mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein.

Das nächste Ligaspiel findet am 03.10.2021 um 17:30 Uhr in Albachten gegen SV Concordia Albachten statt.