TuS- Jugend startet durchwachsen

17.09.2018

Mit 3 Siegen, einem Unentschieden und 5 Niederlagen ist die Ascheberger Jugend in die Saison gestartet.

Die U8 konnte Ihren ersten Sieg in der F-Jugend-Staffel gegen Wolbeck 2 feiern, die U11 war ebenso erfolgreich (2:1 in Amelsbüren). Am Sonntag legte die A-Jugend mit einem 4:1 in Selm nach.

Unsere D-Juniorinnen erreichten ein 1:1 Unentschieden gegen die JSG Otti/Davensberg, alle anderen mussten leider als Verlierer den Platz verlassen.

Spielberichte:

U11 - TuS - GW Amelsbüren 2:1
Auftaktsieg vom TuS Ascheberg E1 U11 mit 2:1 gegen Amelsbüren.
Nach frühem Rückstand (2.Min.) fing sich die Mannschaft und fand gut ins Spiel. Ausgleich noch in der ersten Halbzeit (12 Min. ) durch Hannes Knodel. In der 2. Halbzeit dann die Führung (34. Min.) durch den Kapitän Jasper Stattmann nach Vorlage von Patrick Breiken. 
Der TuS hätte durch einen Pfostenschuss von Till Möllers und Hannes Knodel frei vorm Tor noch erhöhen können.
Aber durch eine gute Abwehr (Kevin Zogaj und David König) und einer starken Mannschaftsleistung blieb es beim verdienten 2:1 Sieg des TuS Ascheberg.
 
D1 - TuS - SV Herbern 0:3
Eine gute erste Halbzeit reichte leider nicht zum Punktgewinn gegen gut aufspielende Herberner. Kämpferisch konnte gut dagegen gehalten werden. Einige Konter-Chancen wurden von Max Schulte, Michel hollenhorst und Til Pettentrup nicht genutzt.
Im zweiten Durchgang ließ die Konzentration nach, die Folge waren ein gut rausgespielter Führungstreffer und 2 Distanz-Treffer der Gäste.
Insgesamt war Trainer Witthoff mit der Einstellung und der Leistung zufrieden, daran muss angeknüpft werden.
 
A - GW Selm  - TuS 1:4
Erstes Spiel, erster Sieg. Was auf dem Papier gut aussieht, war harte Arbeit auf dem Selmer Kunstrasen. Zwar war der TuS in den ersten 45 Minuten spiel- und feldüberlegen, schaffte es aber nicht, auch gute Chancen in Tore umzumünzen. Trotz guter Halbzeitvorsätze gelang auf dem Platz zu wenig, eine der wenigen Chancen nutzte die Heimmannschaft zudem zur Führung nach einer guten Stunde. Stark war dann die Reaktion. Das läuferische und kämpferische Engagement wurde erhöht, Standards und Torchancen waren die Folge. In der 70. Minute gelang Andre Hanke der Ausgleich nach einer Ecke und nur wenige Minuten später konnte Selm nicht vernünftig nach einem Eckball klären. Basti Hanke versenkte den Ball mit Direktabnahme aus spitzem Winkel ins lange Eck. Die Führung ließen sich die Jungs nicht mehr nehmen, wobei Torwart Justus Sandhowe bei einer Selmer Torchance stark auf der Linie klärte. Kevin Arslan und Andre Hanke erhöhten gegen einen nachlassenden Gegner auf 4:1.